Acronis kauft Devicelock

Acronis kauft Devicelock

(Quelle: Acronis)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Juli 2020 - Mit der Akquisition von Devicelock erwirbt Acronis DLP- und Gerätekontrolltechnologie. CEO Serguei Beloussov will die Devicelock-Services in die Acronis Cyber Platform integrieren.
Der Cyber-Protection-Anbieter Acronis hat die Übernahme von Devicelock angekündigt. Devicelock ist ein Anbieter von Software-Lösungen für Data Leak Protection und bietet Produkte zur Schnittstellen- und Gerätekontrolle auf Netzwerkendpunkten an. Damit sollen sich Datenlecks direkt an der Quelle stopfen lassen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Devicelock zu einer huntertprozentigen Acronis-Tochter. Zum Übernahmepreis wurde nichts bekannt.

Acronis will die Devicelock-Technologie in die eigene Cyber Platorm integrieren und damit über das Acronis Cyber Cloud Solutions Portal neue Dienste anbieten. Gleichzeitig soll der Devicelock-DLP-Komplex weiterentwickelt und weiterhin unterstützt werden. "Indem wir die Lösungen von Devicelock zu unserem Portfolio aus Cyber-Protection-Produkten und -Services hinzufügen, bieten wir unseren Partnern und Kunden eine einfache Möglichkeit, ein beispielloses Mass an Funktionalität unter den Endpunkt-DLP-Lösungen zu einem erschwinglichen Preis zu erhalten", hält Acronis-CEO Serguei Beloussov (Bild) fest.

Einen besonderen Wert sieht Acronis darin, die Devicelock-Services seinen rund 50'000 IT-Channel-Partnern anzubieten. MSPs und Service Provider könnten so die Cyber-Protection-Anforderungen ihrer Kunden noch besser erfüllen, heisst es. Mit der Fähigkeit von Acronis, Infrastruktur-Bereitstellungen für alle Standorte, Budgetrahmen und Anwendungsfälle zu ermöglichen, wurden MSPs und Provider die optimale Kontrolle und Flexibilität bei der Bereitstellung von Acronis-Cyber-Protect-Lösungen für ihre Kunden erhalten.