PC-Markt im Q2 2020 im Aufschwung

PC-Markt im Q2 2020 im Aufschwung

(Quelle: SITM)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Juli 2020 - Die Coronakrise hat sich positiv auf den weltweiten PC-Markt ausgewirkt. Im zweiten Quartal stiegen die Verkäufe von Desktops, Notebooks und Workstations um rund 11 Prozent.
Gemäss einer neuen Studie von IDC konnte der weltweite PC-Markt im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 11,2 Prozent auf 72,3 Millionen verkaufte Einheiten zulegen. Trotz logistischer Hürden zu Beginn des Quartals habe sich die Lage wieder entspannt, nachdem sich die Frequenz der Luft- und Seefracht wieder normalisiert und auch die Produktion wieder Fahrt aufgenommen habe, so IDC.

Vor allem der Trend hin zum Home Office und zum Home Schooling hätten sich als Treiber für den Absatz von Desktops, Notebooks und Workstations herauskristallisiert. Auch in EMEA habe die starke Nachfrage nach PCs ein zweistelliges Wachstum generiert.

Bei den Herstellern konnte Branchenprimus HP gegenüber dem Vorjahr um 17,7 Prozent zulegen und hält nun einen Marktanteil von 25 Prozent. Auch der Zweitplatzierte Lenovo sah ein Wachstum um 7,4 Prozent und liegt mit einem Marktanteil von 24,1 Prozent nur knapp hinter HP. Dell Technologies auf Platz drei wuchs derweil um 3,5 Prozent, büsste aber Marktanteile ein und hält nun 16,6 Prozent des weltweiten PC-Marktes. Besonders stark konnte Apple zulegen, nämlich um ganze 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit 7,7 Prozent Marktanteil liegt der Hersteller auf Platz 4. Und Acer auf Platz fünf konnte seinen Marktanteil leicht von 6,6 Prozent im Vorjahr auf 6,7 Prozent erhöhen. Der Absatz von Acer stieg im Q2 um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.