Weltweiter Markt für Wearables legt um fast 30 Prozent zu

Weltweiter Markt für Wearables legt um fast 30 Prozent zu

(Quelle: Apple)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Juni 2020 - Der Wearables-Markt konnte im ersten Quartal des Jahres um fast ein Drittel zulegen und erreichte 72,6 Millionen verkaufte Einheiten.
Wearables gewinnen an Popularität. Weltweit wurden im ersten Quartal 2020 rund 72,6 Millionen Geräte verkauft, ein Plus von 29,7 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, wie aus einer Studie von IDC hervorgeht. Allerdings entwickelten sich nicht alle Marktsegmente gleich. Getrieben wurde das Wachstum vor allem durch die Verkäufe von smarten Armbändern und Kopfhörern oder Hearables. Während bei den Armbändern ein Plus von 16,2 Prozent resultierte, wuchs der Hearables-Markt um 68,3 Prozent und machte dabei 54,9 Prozent des gesamten Wearables-Marktes aus.

Einmal mehr konnte Apple seine Spitzenposition verteidigen und verkaufte im ersten Quartal 21,2 Millionen Geräte beziehungsweise 59,9 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Mit einem Marktanteil von 29,3 Prozent steht Apple auf Rang 1 der erfolgreichsten Wearables-Hersteller, vor Xiaomi mit einem Marktanteil von 14 Prozent und einem Wachstum von 56,4 Prozent gegenüber Vorjahr. Am stärksten wuchs jedoch Samsung auf Platz 3 mit einem Plus von 71,7 Prozent vor Huawei, das um 62,2 Prozent zulegen konnte und einen Marktanteil von 11,1 Prozent hat. Allerdings legte Huawei bei den Smartwatches ausserordentlich zu und verzeichnete ein Plus von 118,5 Prozent gegenüber Vorjahr. Weniger gut erging es im ersten Quartal Fitbit. Der Hersteller liegt mit lediglich 3 Prozent Marktanteil auf Platz fünf und musste gegenüber dem Vorjahresquartal ein Minus von 26,1 Prozent verbuchen.