Smartphone-Verkäufe global rückläufig

Smartphone-Verkäufe global rückläufig

(Quelle: Pixabay/geralt)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. Juni 2020 - Der Verkauf von Smartphones ist infolge der Coronapandemie ins Stocken geraten. Im ersten Quartal sank dieser gar um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.
Die weltweiten Smartphone-Verkäufe sind im ersten Quartal dieses Jahres als Folge der Covid-Krise um etwa 20 Prozent zurückgegangen. Laut einem Bericht des US-Marktforschungsunternehmens Gartner sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 20,5 Prozent weniger Geräte verkauft worden. Die Gründe dafür seien Ausgangsbeschränkungen und Ladenschliessungen, die Zurückhaltung der Verbraucher und die vorübergehende Schliessung von Smartphone-Fertigungsstätten in China.

Laut der Umfrage bleibt Samsung im ersten Quartal mit einem Anteil von 18,5 Prozent am Gesamtabsatz von Smartphones Marktführer. Die Smartphone-Verkäufe des südkoreanischen Unternehmens gingen jedoch um mehr als 22 Prozent zurück. Laut Gartner liegt Huawei trotz eines Umsatzrückgangs von 27 Prozent immer noch an zweiter Stelle mit 14,2 Prozent Marktanteil. Apple bleibt an dritter Stelle mit 13,7 Prozent Marktanteil. Der Studie zufolge sind die Smartphone-Verkäufe von US-Unternehmen deutlich weniger gesunken als die ihrer Konkurrenten, nämlich nur um rund acht Prozent.