Apple kauft Machine-Learning-Start-up

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Mai 2020 - Apple hat zum nicht genannten Preis das kanadische Unternehmen Inductiv übernommen. Mit den Maschine-Learning-Technologien des Start-ups soll Apple die Datenqualität in Siri verbessern wollen.
Apple hat sich das Start-up Inductiv einverleibt, so ein Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg". Das Engineering-Team des im kanadischen Ontario ansässigen Unternehmens habe zu Apple übergewechselt, um am Sprachassistenten Siri wie auch in den Bereichen Machine Learning und Data Science mitzuarbeiten. Apple hat die Übernahme mittlerweile bestätigt, aber wie gewohnt nur mit der üblichen Bemerkung kommentiert: Man kaufe von Zeit zu Zeit kleinere Technologiefirmen, erörtere aber generell keine damit verbundenen Ziele oder Absichten. Über den Preis der Übernahme wurde entsprechend nichts bekanntgegeben.

Inductive hat Technologien entwickelt, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz automatisiert Datenfehler aufspüren und korrigieren. Das Verfahren wird dem Bereich Data Science zugerechnet, einem Kernelement von Apples Machine-Learning-Strategie. Inductiv wurde von Machine-Learning-Professoren der Universitäten Standford, Waterloo und Wisconsin gegründet.