Apple schluckt Nextvr

Apple schluckt Nextvr

(Quelle: NextVR)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Mai 2020 - Apple kauft das VR-Tech-Unternehmen Nextvr für geschätzte 100 Millionen Dollar. Obwohl Nextvr lukrative Verträge mit US-Sportligen hat, geht es Apple beim Kauf aber wahrscheinlicher um spannende Patente.
Apple kauft das VR-Unternehmen Nextvr, der auf live VR-Übertragungen von Sportevents spezialisiert ist, wie verschiedene Medien berichten. Wie viel der Deal kosten soll, ist unbekannt, "9to5mac" rechnet aber mit einer Summe von rund 100 Millionen Dollar. Apple hat den Deal mittlerweile bestätigt, macht aber keine Angaben zum Ziel des Kaufs. "Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen auf, und wir sprechen in der Regel aber nicht über unsere Ziele oder Pläne", sagte ein Sprecher gegenüber "CNBC".

Nextvr hat mehrere Verträge mit den grossen US-Sportligen wie der National Basketball Association (NBA). Dies dürfte jedoch lange nicht der einzige Grund für den Kauf des Technologie-Unternehmens gewesen sein, wie vermutet wird: Nextvr verfügt über Patente zum Upscaling von Video Streams. Gut möglich also, dass auch dieser Grund für die Invetition von Apple gewesen sind. Nextvr hatte bis Ende 2019 rund 116 Millionen Dollar an Investorengeldern gesammelt und beschäftigt etwa 95 Personen.

Auf der Startseite von Nextvr ist derzeit zu lesen: "Nextvr schreitet in eine neue Richtung. Vielen Dank an unsere Partner und Fans auf der ganzen Welt für die Rolle, die Sie beim Aufbau dieser grossartigen Plattform für Sport-, Musik- und Unterhaltungserlebnisse in der virtuellen Realität gespielt haben."