Start-up Mathom geht an Volkswagen

Start-up Mathom geht an Volkswagen

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Mai 2020 - Das Schweizer Start-up Mathom, Betreiber der App Sepp Parking, wurde von einer Tochtergesellschaft von Volkswagen Financial Services übernommen.
Paybyphone, eine weltweit tätige Tochtergesellschaft von Volkswagen Financial Services, hat das Schweizer Start-up Mathom übernommen. Wie viel Paybyphone der Deal gekostet hat, ist nicht bekannt. Das Schweizer Unternehmen entwickelt die App Sepp Parking, mit der aktuell an 70 Standorten Parktickets via App bezahlt werden können. Dies berichtet "Startupticker.ch" und schreibt, dass die App aktuell von rund 100'000 Autofahrern genutzt werde.

Ziel der Übernahme sei es, die Präsenz auf dem Schweizer Markt auszubauen, obwohl Paybyphone in der Schweiz, insbesondere in Genf und Lausanne schon relativ stark präsent sei, heisst es weiter. Durch die Übernahme werden nun die bestehenden Standorte ausgebaut und es wird möglich, Parkgebühren an allen bereits bestehenden Paybyphone-Lokalitäten in Europa via App zu bezahlen. Paybyphone ist darüber hinaus auch in Nordamerika situiert und bietet laut eigenen Angaben bereits 35 Millionen Nutzern in 14 Ländern und fast 1000 Städten die Option, Parktickets digital zu bezahlen.