Variosystems übernimmt Solve Engineering

Variosystems übernimmt Solve Engineering

(Quelle: Variosystems)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Mai 2020 - Mit der Übernahme der Buchser Solve Engineering durch den Elektronikdienstleister Variosystems wurde eine langjährige Partnerschaft in einen Zusammanschluss überführt.
Das Elektronik-Dienstleistungsunternehmen Variosystems mit Sitz in Steinach am Bodensee hat per 30. April 2020 das Buchser Engineering-Unternehmen Solve übernommen. Damit, so die Mitteilung, habe man eine längere, gut funktionierende Partnerschaft zu einem Zusammenschluss gebracht.

"Seit über zehn Jahren pflegen wir eine aktive, konstruktive Partnerschaft mit Variosystems. Dies schlug sich in gegenseitigen Projekten und neuen Kunden nieder. Wir boten unsere Engineering-Dienstleistungen Variosystems an und sie waren der Fertigungspartner für unsere Kundenprojekte", schildert Solve-Geschäftsführer Daniel Gillmann die Zusammenarbeit. Und Norbert Bachstein, Co-CEO von Variosystems doppelt nach: "Seit dem Kennenlernen hatte ich einen sehr guten Draht zu Daniel Gillmann. Die spannenden Entwicklungsprojekte motivierten mich, die Manpower von Solve für die begehrten Entwicklungsdienstleistungen samt Know-how, ob in einer Partnerschaft oder eigenständig, zu erwerben."

Solve Engineering bleibt ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Variosystems-Gruppe. Für die Kunden ändern sich die Ansprechpartner nicht. Die Geschäftsleitungen beider Unternehmen wollen die bewährten Strukturen erhalten und ausbauen. Doch es eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Kunden, führt Variosystems aus. Sie können nun auf die Kompetenzen der insgesamt über 50 Engineering-Mitarbeitenden von Variosystems und Solve zurückgreifen. Die beiden Unternehmen wollen ihre Kunden als Komplettanbieter gemeinsam bedienen "und mit Time-to-Market- und Cost-to-Market-Lösungen begeistern."