Weltweit wurden im ersten Quartal 2020 weniger Tablets verkauft

Weltweit wurden im ersten Quartal 2020 weniger Tablets verkauft

(Quelle: WatchGuard)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Mai 2020 - Die Tablet-Verkäufe sanken im ersten Quartal des Jahres angesichts der Corona-Pandemie um rund 18 Prozent gegenüber Vorjahr.
Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens IDC musste der Tablet-Markt im Q1 2020 ein Minus von 18,2 Prozent gegenüber Vorjahr entgegennehmen. So wurden in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit lediglich 24,6 Millionen Geräte verkauft. Während die Detachables, allen voran solche mit iOS als Betriebssystem, um 56,8 Prozent zulegen konnten, sank die Zahl der verkauften normalen Tablets oder Slate Tablets um 36,4 Prozent.

Bei den Herstellern steht nach wie vor Apple mit 6,9 Millionen verkauften Einheiten an der Spitze. Allerdings hatte der Hersteller im Vorjahresquartal deren 9,9 Millionen verkauft und muss so ein Minus von 30,4 Prozent hinnehmen. Zulegen konnte hingegen der Zweitplatzierte Samsung, und zwar um 3,9 Prozent auf 5 Millionen verkaufte Geräte. Auf Platz drei folgt der chinesische Konzern Huawei mit 3 Millionen verkauften Tablets (-8,3%) vor Lenovo mit 1,6 Millionen (+1,9%) und Amazon auf Platz fünf mit 1,4 Millionen (-24,5%).