Apple legt im zweiten Quartal 2020 leicht zu

Apple legt im zweiten Quartal 2020 leicht zu

(Quelle: Apple)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Mai 2020 - Trotz Corona-Krise verzeichnet Apple ein positives Ergebnis für das zweite Quartal 2020. Der Umsatz stieg dabei um 1 Prozent auf 58,3 Milliarden US-Dollar und die Service-Sparte erreichte gar ein neues Rekordhoch von 13,3 Milliarden Dollar.
Der IT-Konzern Apple hat die Finanzzahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020 veröffentlicht, das am 28. März zu Ende ging. Trotz Corona-Krise konnte das Unternehmen den Umsatz um 1 Prozent auf 58,3 Milliarden US-Dollar steigern. Der Gewinn kam derweil mit 11,25 Milliarden leicht unter dem Vorjahreswert von 11,56 Milliarden zu liegen.

Einen Rekordumsatz von 13,35 Milliarden Dollar verbuchte Apple mit seinen Services, was einem Plus von 16 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode (11,45 Mia. USD) entspricht. Auch bei den Wearables konnte Apple den Umsatz steigern, und zwar um 22 Prozent auf rund 6,3 Milliarden US-Dollar. Dafür sank der Umsatz aus den Verkäufen des iPhone von 31 Milliarden im Vorjahr auf nunmehr knapp 29 Milliarden. Auch die Macs verkauften sich weniger gut und erzielten einen Umsatz von 5,35 Milliarden Dollar, ein leichtes Minus von 0,16 Milliarden gegenüber Vorjahr. Schliesslich liessen auch die Verkäufe der iPads von 4,87 auf 4,37 Milliarden nach.

Wie auch andere Unternehmen will Apple für das laufende Quartal aufgrund der aussergewöhnlichen Situation keine Umsatzprognose abegeben.