Mimacom gründet Westschweizer Tochter

Mimacom gründet Westschweizer Tochter

von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. April 2020 - Die Berner Softwareschmiede Mimacom verstärkt die Präsenz in der Westschweiz mit einer Tochtergesellschaft in Lausanne, die von Kerim ElAyadi (Bild) geleitet wird.
Mimacom gründet Westschweizer Tochter
(Quelle: Mimacom)
Mimacom, Schweizer Softwareschmiede mit Hauptsitz in Bern, verstärkt die Präsenz in der Westschweiz. Dazu gründet das Unternehmen die Tochtergesellschaft Mimacom Romandie mit Sitz in Lausanne. Mit dem Schritt sei man in der Lage, den attraktiven Markt der Westschweiz mit seinen zahlreichen internationalen Konzernen besser zu bedienen, erklärt Mimacom.

Geleitet wird die welsche Tochter von Kerim ElAyadi. Der 42-Jährige wird als erfahrener Manager und Branchenkenner bezeichnet. Nach Stationen bei dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten und Dell war er viele Jahre bei der Credit Suisse tätig. Dort trieb er zunächst die Entwicklung des Corporate E-Banking voran, bevor er als Vice President die Business Center Line für die Romandie und das Tessin erfolgreich leitete. ElAyadi erklärt zu seinem neuen Job als Managing Director Mimacom Romandie: "Mimacom verfügt über eine grosse Innovationskraft und Know-how bei der digitalen Transformation für Schlüsselindustrien wie der Finanzbranche, im Versicherungsbereich und in der Fertigungsindustrie. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen einbringen zu können und den Standort Lausanne sowie den Markt in der Romandie auszubauen."