Verizon übernimmt Videoconferencing-Spezialisten Bluejeans

Verizon übernimmt Videoconferencing-Spezialisten Bluejeans

(Quelle: Bluejeans)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. April 2020 - Verizon hat zum nicht genannten Preis den Videokonferenz-Anbieter Bluejeans übernommen. Die Kommunikationslösung des US-Unternehmens gilt als sehr sicher und kommt mitunter auch bei Facebook oder Red Hat zum Einsatz.
Der Telekommunikationsriese Verizon will sich im Videokonferenz-Bereich stärken und übernimmt hierfür das US-Unternehmen Bluejeans. Über den Kaufpreis wurde von offizieller Seite nichts bekanntgegeben, doch sprechen angeblich gut informierte Kreise von einer Summe im Bereich von 400 Millionen Dollar.

Anders als der wegen Sicherheitslücken unlängst unter Beschuss geratene Videokonferenzanbieter Zoom bietet Bluejeans eine End-zu-End-Verschlüsselung und zählt gerade wegen den hohen Sicherheitsstandards eine Reihe bekannter Konzerne zu seiner Klientel, darunter etwa Facebook, Linkedin oder Red Hat. Insgesamt soll das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen über rund 15'000 Unternehmenskunden verfügen.

Wie Verizon mitteilt, will man das Bluejeans-Portfolio tief in die hauseigene 5G-Roadmap integrieren und die Lösung als sicheres Kommunikationssystem für Bereiche wie Telemedizin oder Online Learning positionieren. Das Bluejeans-Management wie auch die komplette Belegschaft sollen weiterhin an Bord bleiben, um das Wachstum und die Entwicklung der Lösung voranzutreiben.