Weltweite Server-Umsätze im Q4 2019 um 5 Prozent gestiegen

Weltweite Server-Umsätze im Q4 2019 um 5 Prozent gestiegen

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. März 2020 - Laut Gartner wuchs der weltweite Server-Markt im vierten Quartal 2019 erneut. Die Umsätze stiegen im Jahresvergleich um 5,1 Prozent und die Auslieferungen um 11,7 Prozent.
Der weltweite Server-Markt wächst weiter, wie aus einer Studie des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervorgeht. Im vierten Quartal 2019 stiegen die Umsätze mit Servern im Jahresvergleich um 5,1 Prozent und die Auslieferungen um 11,7 Prozent. Diese Zahlen entsprechen in etwa denjenigen, die IDC erst kürzlich veröffentlicht hat. Im Gesamtjahr 2019 gingen die weltweiten Server-Auslieferungen allerdings gegenüber dem Vorjahr um 3,1 Prozent und die Server-Einnahmen um 2,5 Prozent zurück.

"Der Markt wuchs mit einem sehr starken Ergebnis im vierten Quartal wieder, was weitgehend auf eine wieder wachsende Nachfrage nach Hyperscalern zurückzuführen ist", sagt Adrian O'Connell, Senior Research Director bei Gartner. "Die Aussichten für den weltweiten Servermarkt im Jahr 2020 sind jedoch mit grossen Unsicherheiten verbunden. Es wird erwartet, dass die Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) das prognostizierte Wachstum abschwächen werden. Obwohl die Nachfrage aus dem Hyperscaler-Segment auch in der ersten Jahreshälfte anhalten dürfte, werden die Reaktionen der Unternehmen im Einkauf unterschiedlich ausfallen."
In EMEA verzeichneten verschiedene Hersteller im Q4 2019 derweil sinkende Umsätze, allen voran Spitzenreiter HPE mit einem Minus von 18,9 Prozent und der Zweitplatzierte Dell EMC mit einem Minus von 8 Prozent. Auch Lenovo (Platz 4) verzeichnete 9,5 Prozent weniger Umsatz. Auf Platz drei konnte hingegen IBM um ganze 21,4 Prozent zulegen. Neben IBM konnte lediglich Cisco als fünftgrösster Hersteller um 5,9 Prozent zulegen.