Server-Markt legt 7,5 Prozent zu

Server-Markt legt 7,5 Prozent zu

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. März 2020 - Der Server-Markt legt im Jahresvergleich zu und verzeichnet ein recht starkes Q4 2019, obwohl das Vorjahresquartal historisch gesehen aussergewöhnlich gut gewesen ist.
Im vierten Quartal 2019 konnte der weltweite Server-Markt im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent auf ein Volumen von 24,5 Milliarden Dollar zulegen, wie die Analysten von "IDC" verkünden. Die verschifften Stückzahlen erhöhten sich im vierten Quartal gar um 14 Prozent auf 3,4 Millionen Einheiten.

Bei den Kategorien sind derweil verschiedene Trends zu beobachten: Während die Umsätze mit Volume Server um 12,1 und mit High-End-Systemen um 8,9 Prozent stiegen, muss der Markt für Midrange-Geräte ein Minus von 14,1 Prozent verzeichnen. Wie "IDC" anmerkt, sei der Vergleich zum vierten Quartal 2018 jedoch eher schwierig, war dieses Quartal doch eines, in dem die OEMs grosse Umsätze mit zweistelligem Wachstum schreiben konnten.

Die Top 5 des Server-Marktes gestalten sich indessen wie folgt: HPE ist mit einem Marktanteil von 16,3 Prozent (Umsatz Q4: 4,13 Mia. $) Spitzenreiter, dahinter folgen Dell Technologies mit 15,7 Prozent (Umsatz Q4: 3,98 Mia. $), IBM mit 9,1 Prozent (Umsatz Q4: 2,29 Mia. $), Inspur Power Systems mit 6,8 Prozent (Umsatz Q4: 1,73 Mia. $) und Lenovo mit 5,6 Prozent (Umsatz Q4: 1,41 Mia. $). Von diesen haben lediglich Inspur und IBM ein Wachstum gegenüber Vorjahr verzeichnet – IMB gar mehr als 17 Prozent.