Bechtle übernimmt DPS Software

Bechtle übernimmt DPS Software

(Quelle: Solidworks)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. März 2020 - Bechtle hat die Übernahme des CAD/CAM-Spezialisten DPS Software, das auch zwei Vertriebsbüros in der Schweiz unterhält. Das Unternehmen zählt über 200 Mitarbeiter.
Systemhaus-Riese Bechtle kauft DPS Software, einen CAD/CAM-Spezialisten mit Haupsitz in Deutschland, der auch zwei Vertriebsbüros in der Schweiz unterhält. DPS Systems wurde 1997 gegründet, ist auf die 3D-CAD-Software Solidworks spezialisiert und beschäftigt 213 Mitarbeiter. Der Umsatz mit den rund 6000 Kunden betrug im Geschäftsjahr 2019 knapp 50 Millionen Euro.

DPS Software unterhält auch Tochtergesellschaften in Polen und Tschechien und betreibt zudem ein ERP-Geschäft mit Hersteller Sage – das innerhalb der Firmen DPS Business Solutions und Datatronic läuft. Diese Unternehmensteile bleiben über die Beteiligungsgesellschaft NTR in der Hand des bisherigen Geschäftsführer Thomas Rubbe. Die weiteren Geschäftsführer Detlef Jessulat sowie Marcus Knieps bleiben in ihrer bisherigen Funktion auch unter dem Dach von Bechtle für DPS Software – der Firmenname bleibt bestehen – tätig. Manfred Gravius, Gründer und bisher geschäftsführender Gesellschafter, scheidet planmässig altersbedingt aus dem Unternehmen aus.

Finanzielle Details zur Übernahme macht Bechtle nicht, die Akquisition muss noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden.

Bechtle war bereits jetzt im 3D-SAD-Geschäft tätig und auch schon Partner von Solidworks. In der Schweiz ist Bechtle mit Solid Solutions am Markt vertreten. Mit der Übernahme wolle man nun die Kompetenzen in dem Bereich ausbauen.