Dropbox mit 18 Prozent mehr Umsatz

Dropbox mit 18 Prozent mehr Umsatz

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Februar 2020 - Dropbox kam sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz über den Markterwartungen zu liegen und die Aktie reagierte nach Bekanntgabe der Zahlen mit Zugewinnen.
Dropbox mit 18 Prozent mehr Umsatz
(Quelle: Dropbox)
Online-Speicheranbieter Dropbox hat die Ergebnisse fürs jüngste Quartal vorgelegt und vermag damit positiv zu überraschen. So kletterte der Umsatz im Vorjahresvergleich um 18,8 Prozent auf 446 Millionen Dollar. Unter dem Strich resultierte allerdings ein Verlust von 6,6 Millionen oder von plus 16 Cents pro Aktie ohne Sonderposten gerechnet. Seitens der Analysten wurde im Schnitt von einem Quartalsumsatz von 443 Millionen Dollar bei einem Gewinn von 14 Cents pro Aktie ausgegangen. Wie das Management weiter mitteilt, stieg die Anzahl der zahlenden Kunden innert Jahresfrist von 12,7 auf 14,3 Millionen an und auch der durchschnittliche Umsatz pro Kunde konnte von knapp 120 auf 125 Dollar gesteigert werden. Ebenfalls beachtlich zulegen konnte Dropbox bei den jährlich wiederkehrenden Einnahmen, die um 19 Prozent auf 1,82 Milliarden Dollar kletterten.

Die Börse reagierte positiv auf die Dropbox-Zahlen und die Aktie konnte im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um über 6 Prozentpunkte zulegen.