Fortinet-Zahlen übertreffen Erwartungen

Fortinet-Zahlen übertreffen Erwartungen

(Quelle: Fortinet)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Februar 2020 - Fortinet konnte im jüngsten Quartal den Umsatz um über 20 Prozent steigern und kam damit klar über den Markterwartungen zu liegen. Dass die Aktie dennoch kaum reagierte, wird der verhaltenen Gewinnprognose zugeschrieben.
Security-Spezialist Fortinet hat die Ergebnisse fürs zurückliegende Quartal veröffentlicht und liegt damit über den Schätzungen der Marktbeobachter. Der Umsatz im vierten Quartal 2019 belief sich auf 614 Millionen Dollar, womit man 21 Prozent über dem Vorjahresergebnis zu liegen kam. Seitens der Analysten wurde durchschnittlich mit Einnahmen in Höhe von knapp 603 Millionen Dollar gerechnet. Die Produktumsätze stiegen um 19 Prozent auf 239 Millionen Dollar, während bei den Service-Einnahmen ein Zuwachs von 23 Prozent auf 375 Millionen Dollar verzeichnet wurde. Der Quartalsgewinn wurde indessen 115 Millionen Dollar oder 76 Cents pro Aktie ohne Sonderposten angegeben. Damit übertraf man die Schätzungen der Analysten ebenfalls deutlich, die im Schnitt von 70 Cents für ein Fortinet-Papier ausgingen.

Durchzogen fiel allerdings der Ausblick aufs laufende Quartal aus. Während man mit der Umsatzprognose im Bereich von 555 bis 565 Millionen Dollar durchaus den Erwartungen entsprach, hatten sich die Marktanalysten mehr Gewinn erhofft als die in Aussicht gestellten 50 bis 52 Cents pro Aktie. Die Fortinet-Papiere reagierten in der Folge im nachbörslichen Handel kaum auf die Meldungen. Immerhin konnte die Aktie in den fünf Handelswochen des laufenden Jahres bereits um über 12 Prozentpunkte zulegen.