Gartner: Halbleiter-Spending zurückgegangen

Gartner: Halbleiter-Spending zurückgegangen

(Quelle: Pixabay/Publicdomainpictures)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Februar 2020 - Die Tech-Unternehmen dieser Welt sind die grössten Abnehmer von CPUs, SoCs, Speicher- und anderen Chips. Insgesamt gingen die Chip-Verkäufe um 12,7 Prozent zurück. Apple war 2019 der grösste Halbleiter-Kunde, relativ dicht gefolgt von Samsung.
Laut den Marktforschern von Gartner ging der weltweite Umsatz mit Halbleitern 2019 im Vorjahresvergleich um 11,9 Prozent zurück. Unter anderem aufgrund sinkender Speicherpreise konnten viele Hersteller die Kosten für den Kauf von Chips reduzieren. Als weitere Faktoren nennt Gartner die weltweite Unsicherheit, die verlangsamte Konjunktur und politische Zwistigkeiten wie den Handelsstreit zwischen den USA und China, die Proteste in Hong Kong und Konflikte zwischen Japan und Südkorea.

Am meisten gab Apple 2019 für Halbleiter aus: 36,13 Milliarden US-Dollar, gegenüber 2018 ein Minus von 12,7 Prozent. Dahinter in den Top 5 folgen Samsung, Huawei, Dell und Lenovo. Unter den zehn grössten Halbleiter-Kunden steigerte einzig Xiaomi seine Käufe, und zwar um 1,4 Prozent. Den grössten prozentualen Rückgang verzeichnete Dell mit einem Minus von 15 Prozent.