Mehr Umsatz und weniger Gewinn für Software AG

Mehr Umsatz und weniger Gewinn für Software AG

(Quelle: Software AG)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Januar 2020 - Den Umsatz konnte die Software AG im Geschäftsjahr 2019 um 3 Prozent auf 890,6 Millionen Euro steigern, das operative Ergebnis fiel derweil 7 Prozent tiefer aus. Und das Wachstum bei Cloud & IoT blieb unter den Erwartungen.
Die Software AG meldet für das vierte Quartal 2019 einen Umsatz von 255 Millionen Euro – 4 Prozent weniger als noch im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für das letzte Jahresviertel beläuft sich auf 84,2 Millionen Euro. Das operative Ergebnis indes beträgt 65,9 Millionen Euro und liegt damit 20 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Zudem weist das Unternehmen einen Nettogewinn von 61,6 Millionen Euro aus, was 14 Prozent weniger sind als noch im vierten Quartal 2018.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2019 vermeldet Software AG einen Umsatz von 890,6 Millionen Euro und konnte sich damit innert Jahresfrist um 3 Prozent steigern. Zudem weist das Unternehmen einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 260,3 Millionen Euro aus. Das operative Ergebnis reduzierte sich derweil um 7 Prozent auf 214,8 Millionen Euro, der Nettogewinn fiel mit 188,1 Millionen 4 Prozent tiefer aus.
Unterteilt nach Geschäftsbereichen konnte das Datenbank-Segment Adabas & Naturals (A&N) innert Jahresfrist um 3 Prozent auf 228,9 Millionen Euro wachsen. Im Geschäftsbereich Digital Business Platform (DBP) ohne Cloud und IoT musste ein Umsatzrückgang um 3 Prozent auf 432,2 Millionen Euro verbucht werden. Die Cloud und IoT mit eingerechnet, lag der Umsatz im Bereich DBP indes bei 474,5 Millionen Euro und somit auf Vorjahresniveau. Das Wachstum bei Cloud & IoT blieb damit aber unter den Erwartungen, wobei inzwischen ein Fünf-Jahres-Subskriptionsvertrag mit einem internationalen Industrieunternehmen unterzeichnet worden sei, der für das vierte Quartal 2019 erwartet worden war.

Das Unternehmen bezeichnet die Zahlen für das Gesamtjahr als solide Ergebnisse, die den Erwartungen vor dem Hintergrund eines tiefgreifenden Konzernumbaus entsprächen. "Trotz des laufenden Konzernumbaus verzeichnet die Software AG 2019 insgesamt eine Umsatzsteigerung sowie ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen. Damit bin ich sehr zufrieden. Dies bestätigt unsere Strategie, zeigt die Qualität unserer Produkte und unsere gefestigte Marktposition. Wir haben einige Herausforderungen adressiert und bewältigt, insbesondere in unserem Nordamerikageschäft. Eine Neufokussierung und präzisere Umsetzung ermöglichten ein wirksames Kostenmanagement und gezielte Investitionen in wichtige Wachstumsbereiche wie unser Partnernetzwerk, sowie die Vereinfachung unseres Produktangebots", so Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender der Software AG.