Markt für industrielle 3D Printer im Q3 2019 gewachsen

Markt für industrielle 3D Printer im Q3 2019 gewachsen

(Quelle: Pixabay)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Januar 2020 - Der weltweite Markt für 3D-Drucker für den Industrie-Sektor wächst trotz der schwachen Entwicklung im globalen Markt für industrielle Fertigung weiter im zweistelligen Bereich.
Der 3D-Druck gewinnt an Popularität. Auch im Industrie-Sektor nimmt die Bedeutung dreidimensionaler Druckverfahren zu. Laut einer Studie der Marktforscher von Context stieg die Anzahl verkaufter 3D-Drucker mit einem Preis von über 100'000 US-Dollar für den Einsatz in der Industrie im Q3 2019 um 8 Prozent gegenüber Vorjahr. Dieser Sektor erwirtschaftete im dritten Quartal fast 70 Prozent aller Einkünfte mit 3D-Druckern.

Laut Chris Connery, Vice President Global Analysis and Research bei Context, ist dieser Anstieg überraschend, zumal die Hersteller während des Jahres wiederholt über eine sinkende Nachfrage aufgrund der schwachen Entwicklung im globalen Markt für industrielle Fertigung klagten.

Im Markt für industrielle Polymer-3D-Drucker konnte HP gar ein Wachstum von 347 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode verzeichnen. Und die Metall-Drucker, die 32 Prozent aller verkauften Einheiten ausmachten, erwirtschafteten mehr als 51 Prozent der Umsätze.

Während die Märkte in den USA und China um 22 respektive 36 Prozent zulegen konnten, brach der westeuropäische Markt für industrielle 3D-Drucker um 28 Prozent ein.