Green und Bechtle bringen den Swiss Cube

Green und Bechtle bringen den Swiss Cube

(Quelle: Green Datacenter)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Januar 2020 - Managed Hardware und Managed Software zum monatlichen Fixpreis: Mit dem Swiss Cube wollen Green Datacenter und Bechtle Schweiz den Weg in die Cloud erleichtern und Partner einbinden.
Green Datacenter und Bechtle Schweiz spannen zusammen und lancieren gemeinsam den Swiss Cube. Der Swiss Cube lässt sich entweder als Private Cloud oder als dedizierte IT-Infrastruktur für klassische Anwendungen aufsetzen und basiert auf Managed Hyperconverged Hardware und Managed Software, die in den zertifizierten Green-Datacentern gehoust und zu fixen monatlichen Kosten abgerechnet werden. Erhältlich ist das Angebot in drei Varianten für Unternehmen bis 25, bis 50 und mit mehr als 50 Mitarbeitenden. Technische Details finden sich auf der Website von Green Datacenter.

"Wir wollen Unternehmen mit dem neuen Angebot den schrittweisen Weg in die Cloud ermöglichen. Der Swiss Cube ist ein Element eines ganzen Cloud-Ökosystems, das wir in unseren Rechenzentren aufbauen", hält Roger Süess, CEO Green Datacenter, fest. "Wir vereinen damit Housing, Private Cloud und Public Cloud unter einem Dach und machen das Ökosystem für alle Partner zugänglich." Die Kunden sollen auf dieser Basis einfacher zwischen verschiedenen Bereitstellungsmodellen wechseln und auf ein Netzwerk von Partnern mit spezialisierten Dienstleistungen zugreifen können. Die Partner erhalten Mehrwert, indem sie ihre Lösungen auf dem Swiss Cube aufbauen umsetzen
können.