Six und Sygnum werden Daura-Teilhaber

Six und Sygnum werden Daura-Teilhaber

(Quelle: Daura)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Dezember 2019 - Akteure des Schweizer Ökosystems für digitale Assets bündeln ihre Kräfte: Der Finanzdienstleister Six und die Sygnum Bank beteiligen sich beide finanziell am Blockchain-Start-up Daura.
Das Schweizer Ökosystems für digitale Assets wächst. So beteiligt sich Six finanziell an Daura, um "die verstärkte Etablierung einheitlicher technischer Standards und Arbeitsabläufe im Schweizer Ökosystem für digitale Vermögenswerte" zu ermöglichen. Und auch Sygnum, seit September die weltweit erste operativ tätige Digital Asset Bank, beteiligt sich am Schweizer Start-up Daura.

Daura will Schweizer KMU und Start-ups einen einfachen Zugang zum OTC-Kapitalmarkt ermöglichen. Durch die Tokenisierung von Aktien und Partizipationsscheinen können Schweizer Aktiengesellschaften ihr Aktienregister so digital und automatisch in einem Hauptbuch führen und globale Anleger, die auf Daura registriert sind, leicht erreichen.

"Die neue Beteiligung von Six und Sygnum Bank an Daura steht repräsentativ für eine noch wirksamere Bündelung der Kräfte wichtiger Spieler im Schweizer Ökosystem digitaler Vermögenswerte. Sie wird es uns ermöglichen, nachhaltige Standards für alle zu setzen", meint Mathias Imbach, Mitgründer der Sygnum Bank.

"Mit der Beteiligung von Six und Sygnum an Daura und der zukünftig gemeinsamen Aufbauarbeit, standardisieren wir die Tokenisierung von Schweizer Vermögenswerten. Zudem besteht die Möglichkeit, dass sich Six neben Post und Swisscom mit einem Engagement im Betrieb der privaten Blockchain 'Consensus as a Service' einbringen kann", so Johannes Höhener, Verwaltungsratspräsident von Daura und Leiter Fintech bei Swisscom.