Weltweit über eine Milliarde 5G-Verbindungen bis 2023

Weltweit über eine Milliarde 5G-Verbindungen bis 2023

(Quelle: Swisscom)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Dezember 2019 - Bis zum Jahr 2023 soll die Zahl der 5G-Verbindungen auf 1,1 Milliarden steigen. Sie sollen dann 8,9 Prozent aller mobilen Verbindungen ausmachen.
Die Marktforscher von IDC haben zum ersten Mal eine Voraussage zur Zahl der weltweiten 5G-Verbindungen veröffentlicht. So soll diese bis 2023 die Schwelle von 1,1 Milliarden erreichen. Zum Vergleich: im laufenden Jahr sollen weltweit rund 10 Millionen 5G-Verbindungen zustande kommen. Dies entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 217,2 Prozent zwischen 2019 und 2023. Im Jahr 2023 sollen demnach 8,9 Prozent aller mobilen Verbindungen auf das 5G-Netz zurückgehen.

IDC identifiziert dabei drei hauptsächliche Treiber dieser Entwicklung. Zum einen würden immer mehr Daten generiert und konsumiert, weshalb die Netzbetrieber versuchen würden, vermehrt datenintensive Anwendungen auf das 5G-Netz auszulagern. Ausserdem würden aufgrund des Wachstums des Internet of Things immer mehr Geräte an das weltweite Datennetz angeschlossen. Und nicht zuletzt biete das 5G-Netz hohe Geschwindigkeiten und Datendurchsatzraten, die vor allem für Unternehmen interessant seien, weshalb sie zunehmend versuchen würden, diese gewinnbringend zu nutzen.