Weltweiter Halbleiter-Markt schrumpft weiter

Weltweiter Halbleiter-Markt schrumpft weiter

(Quelle: Semiconductor Industry Association)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Dezember 2019 - Der weltweite Halbleiter-Markt ist im laufenden Jahr um 12 Prozent auf gut 413 Milliarden Dollar geschrumpft, so der deutsche Industrieverband ZVEI. Für das nächste Jahr wird aber mit einer Erholung und einer Umsatzsteigerung von 4 Prozent gerechnet.
Eine Studie des des deutschen Industrieverbandes ZVEI kommt zum Schluss, dass der weltweite Halbleiter-Markt weiter auf Talfahrt ist. Im laufenden Jahr sei er bereits um 12 Prozent auf gut 413 Milliarden Dollar geschrumpft. "Für den starken Rückgang des Markts ist vor allem die gesamtwirtschaftliche Unsicherheit ursächlich. Diese resultiert unter anderem aus den Handelskonflikten zwischen den USA und China beziehungsweise den USA und Europa, dem bevorstehenden Brexit sowie dem schwächelnden Automobilmarkt", so Stephan zur Verth, Vorsitzender der Fachgruppe Halbleiter-Bauelemente im ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems.

Für 2020 werde jedoch eine Umsatzsteigerung von 4 Prozent auf 429 Milliarden Dollar erwartet, unter anderem getrieben durch den Anlauf der 5G-Technologie sowie den Einsatz Künstlicher Intelligenz, so zur Verth weiter.

Für die nächsten Jahre sei die Branche insgesamt optimistisch, so der ZVEI in einer Mitteilung. Die langfristigen Wachstumstrends seien intakt und die gesellschaftlichen Herausforderungen, die unter anderem aus dem Klimawandel, der demografischen Entwicklung und der Ressourcenknappheit resultieren, erforderten neue digitale Lösungen.