Intel schliesst Verkauf der Smartphone-Modem-Sparte an Apple ab

Intel schliesst Verkauf der Smartphone-Modem-Sparte an Apple ab

(Quelle: Intel)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Dezember 2019 - Es ist vollbracht – Intel schliesst den Verkauf der Smartphone-Modem-Sparte an Apple ab. Der Handel war für den Konzern aber letztlich kein gutes Geschäft.
Wie Intel verkündet, sei der Verkauft der Smartphone-Modem-Sparte an Apple abgeschlossen. Diese wurde im Juli 2019 verkündet ("Swiss IT Reseller" berichtete). Der Kaufpreis beträgt eine Milliarde Dollar, Intel hatte das Geschäft 2011 dem deutschen Hersteller Infineon für 1,4 Milliarden Dollar abgekauft. Apple will mit dem Kauf nun selbst 5G-Chips für die kommenden iPhones bauen, Intel produziert derweil weiterhin Modems für PCs und andere Geräte.

Wie "Heise" berichtet, ziehe der Verkauf einen Verlust in Milliardenhöhe nach sich. Grund dafür sei, so Intel, dass Konkurrent Qualcomm mit wettbewerbsfeindlichem Verhalten bei den Lizenzbedingungen die Konkurrenz abgeschnitten habe. Intel haben diese Barrieren letztlich nicht überwinden können, lässt sich der Leiter der Rechtsabteilung von Intel zitieren.