Warren Buffet war kurz davor, Tech Data zu kaufen

Warren Buffet war kurz davor, Tech Data zu kaufen

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Dezember 2019 - Warren Buffett bot ungefähr 5 Milliarden US-Dollar für Tech Data, erklärte er gegenüber "Wall Street Journal", lehnte es aber ab, einen Bieterkrieg gegen Apollo Global Management zu führen, nachdem der Private-Equity-Titan sein Angebot überbot und das Unternehmen aufkaufte.
Warren Buffet war kurz davor, Tech Data zu kaufen
(Quelle: Tech Data)
Warren Buffett war kurz davor, ein integraler Bestandteil der Tech-Welt zu werden, da der Geschäftsmann ein Angebot zum Kauf von Tech Data unterbreitet hatte, bevor er vom Apollo Global Management überboten wurde.

Als Chairman und CEO von Berkshire Hathaway trat Buffett mit 140 US-Dollar pro Aktie in das Verfahren ein und bewertete den Value-Added-Distributor mit knapp über 5 Milliarden US-Dollar.

Der Vorschlag verdrängte den von Tiger Midco, dem Unternehmen, das zunächst die Ausschreibung mit einem Preis von 130 US-Dollar pro Aktie eröffnete und das Unternehmen mit knapp über 4,77 Milliarden US-Dollar bewertete.

Buffetts Intervention löste jedoch ein überarbeitetes Angebot aus, wobei Tech Data einen Übernahmevertrag im Wert von 5,4 Milliarden Dollar mit Tiger Midco, einer Tochtergesellschaft von Apollo Global Management abschloss ("Swiss IT Reseller" berichtete).