Rootmetrics: Sunrise hat bei 5G Nase vorn

Rootmetrics: Sunrise hat bei 5G Nase vorn

(Quelle: Swisscom)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. November 2019 - Im Rennen um den 5G-Ausbau in der Schweiz hat Sunrise einen Vorsprung vor der Konkurrenz, so die Marktforscher der IHS-Markit-Tochter Rootmetrics.
Vom 7. Oktober bis 1. November 2019 analysierte die IHS-Markit-Tochter Rootmetrics das Schweizer 5G-Netz. Dabei werteten die Marktforscher über 32'000 Messungen zwischen Zürich und Genf aus. Auf einer totalen Fahrstrecke von 2800 Kilometern in Autos und Zügen und in mehr als 79 öffentlichen Gebäuden wurden Messdaten erhoben. Weiter wurde auch auf Fusswegen in Städten gemessen. Die Messbereiche wurden von Rootmetrics optimiert, um die deklarierten 5G-Abdeckungsbereiche zu berücksichtigen.

Den Messungen von Rootmetrics zufolge hat Sunrise in der Schweiz denn die Nase vorne, was den 5G-Ausbau angeht. So hatte der Anbieter die kürzesten Reaktionszeiten im Schweizer 5G-Netz. Und auch in den restlichen Technologien schneidet Sunrise offensichtlich gut ab und erzielte die besten Resultate in den Bereichen "Daten-, Sprach- und Textübermittlung".

Sunrise baut in Zusammenarbeit mit Huawei derzeit mit Hochdruck das eigenen 5G-Netz in der Schweiz aus. Der Telco spricht von mehr als 330 Orten, in denen der neue Mobilfunkstandard verfügbar sei.