Somnitec-CEO Martin Vogt tritt zurück

Somnitec-CEO Martin Vogt tritt zurück

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. November 2019 - Bei Somnitec gibt es Veränderungen an der Unternehmensspitze. CEO Martin Vogt (Bild) tritt nach rund 13 Jahren im Amt zurück. Interimistisch übernimmt COO Vanja Rohr.
Somnitec-CEO Martin Vogt tritt zurück
(Quelle: Somnitec)
Der Cloud- und Infrastruktur-Spezialist Somnitec (ehemals Vonroll Itec, "Swiss IT Reseller" berichtete) aus Gerlafingen verkündet Anpassungen in der Geschäftsleitung: Nach dreizehn Jahren legt CEO Martin Vogt (Bild) sein Amt nieder. Die Entscheidung sei im gegenseitigen Einvernehmen zwischen Vogt und dem Verwaltungsrat gefällt worden, wie das Unternehmen ausführt. Eine Nachfolge wurde jedoch noch nicht gefunden, COO Vanja Rohr übernimmt deshalb interimistisch die Aufgaben von Martin Vogt. Der VR des Dienstleisters dankt dem bisherigen CEO für sein Wirken und sein Engagement bei Somnitec.

"Die Sicherstellung der Kontinuität und Nachhaltigkeit für unsere Kunden und für unsere Mitarbeiter ist uns ein grosses Anliegen. Somnitec ist mit seiner Geschäftsleitung, bestehend aus den langjährigen Mitarbeitern Tobias Franz (CTO), Mirco Blöchliger (CDO) und mir (COO), stark aufgestellt, um weiterhin erfolgreich am Markt zu agieren und ein verlässlicher Partner für unsere Kunden zu bleiben. Die strategische Ausrichtung auf Hybrid Cloud, Application- und Business Process Management sowie Modern Workplace wird konsequent weiterverfolgt. Wir blicken der Zukunft zuversichtlich und sehr optimistisch entgegen", kommentiert Vanja Rohr.