Umsatzplus bei Ricoh

Umsatzplus bei Ricoh

(Quelle: Ricoh)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. November 2019 - Ricoh konnte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres ein Umsatzwachstum von 4 Prozent verzeichnen. Der Gewinn in Yen dagegen sank. Rechnet man die währungstechnischen Auswirkungen und die verkauften Geschäfte jedoch ein, stieg das Betriebsergebnis um 32 Prozent.
Ricoh hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2019 veröffentlicht. Der Umsatz hat sich in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres (April bis September) im Vorjahresvergleich um 4 Prozent auf umgerechnet rund 9 Milliarden Franken erhöht. Der Gewinn sank im gleichen Zeitraum von 294 auf knapp 192 Milliarden Franken. Rico-Präsident Jake Yamashita merkt dazu jedoch an: "Wenn wir die Auswirkungen der Währung und der im vergangenen Jahr verkauften Geschäfte herausnehmen, ist unser Betriebsergebnis tatsächlich um 32 Prozent gestiegen – ein fantastisches Ergebnis."

An einer Pressekonferenz gab Yamashita einige Details zum Geschäft bekannt. So sollen im Bereich der traditionellen Bürodrucker profitable Verkaufs und Transaktionsverhandlungen weiter priorisiert werden. Bei Hochleistungs-Drucksystemen strebt Ricoh weiterhin ein zweistelliges Wachstum an, basierend auf der erweiterten Nachfrage nach neuen Farbprodukten. Office- und IT-Services werden weiter ausgebaut, nachdem sie sowohl in Japan als auch in Europa ein erfreuliches Wachstum von 18,7 Prozent ausweisen. Im Bereich IT-Services strebt man zudem strategische Akquisitionen an, um mehr Services anzubieten und einen höheren Softwareabsatz zu erreichen.