Weltweiter Druckermarkt ist rückläufig

Weltweiter Druckermarkt ist rückläufig

(Quelle: HP)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. September 2019 - Im zweiten Quartal 2019 lag der weltweite Druckermarkt gegenüber der Vorjahresperiode mit 5,6 Prozent im Minus. Es wurden sowohl weniger Inkjet- als auch weniger Laser-Drucker verkauft.
Das Geschäft mit Druckern ist seit geraumer Zeit rückläufig. Laut den Marktanalysten der International Data Corporation (IDC) verzeichnete der weltweite Druckermarkt im Q2 2019 erneut ein Absatzminus von 5,6 Prozent auf 22,2 Millionen verkaufte Geräte. Einbussen registrierten sowohl die Inkjet-Drucker mit einem Minus von 6,6 Prozent als auch die Laser-Drucker mit einem Rückgang um 3,5 Prozent. Positiv entwickelten sich hingegen die Farb-Laser-MFPs mit einem leichten Absatzplus von 2,0 Prozent auf 1,4 Millionen verkaufte Einheiten.
Alle grossen Hersteller mussten im zweiten Quartal des laufenden Jahres Federn lassen. Branchenprimus HP verzeichnete jedoch den kleinsten Rückgang mit einem Minus von 3,3 Prozent gegenüber Vorjahr. Damit konnte HP seine Spitzenposition mit einem Marktanteil von 41,6 Prozent und rund 9,8 Millionen verkauften Geräten behaupten. Dahinter folgt Canon mit einem Marktanteil von 19,9 Prozent, jedoch musste der japanische Hersteller ein happiges Minus von 10,8 Prozent verbuchen und verkaufte rund 4,7 Millionen Geräte. Epson auf Platz drei musste sich derweil mit einem Rückgang von 7,2 Prozent begnügen und besitzt aktuell einen Marktanteil von 17,6 Prozent.