US-Regierung verlängert Lizenzen für Geschäfte mit Huawei um 90 Tage

US-Regierung verlängert Lizenzen für Geschäfte mit Huawei um 90 Tage

(Quelle: Huawei)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. August 2019 - Die US-Regierung lockert die Sanktionen gegen Huawei ein weiteres Mal und ermöglicht es so US-amerikanischen Firmen, weiterhin Geschäfte mit dem chinesischen Konzern zu tätigen.
Die US-Regierung verlängert die Sperrfrist der Sanktionen gegen Huawei um weitere 90 Tage. Dies erklärte gemäss "Spiegel Online" US-Handelsminister Wilbur Ross gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender "Fox Business". Das bedeutet, dass amerikanische Unternehmen weiterhin Geschäfte mit dem chinesischen Konzern tätigen können, auch wenn in eingeschränktem Masse und nur, wenn in Besitz einer speziellen, dafür nötigen Lizenz. Gleichzeitig erklärte Ross aber auch, die USA wollten die Sanktionen auf 46 Tochterfirmen von Huawei ausweiten.

Erst im Mai dieses Jahres hatte die Trump-Administration im Rahmen des Handelsstreites mit China zum Rundumschlag gegen Huawei ausgeholt und US-amerikanischen Firmen untersagt, weiterhin Geschäftsbeziehungen mit dem Konzern zu unterhalten ("Swiss IT Reseller" berichtete). Daraufhin hatten verschiedene Unternehmen, darunter Google, Intel und Qualcomm, die Zusammenarbeit mit Huawei beendet.