Intel und SAP erweitern Partnerschaft

Intel und SAP erweitern Partnerschaft

(Quelle: Intel)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juli 2019 - Intel und SAP haben eine mehrjährige Partnerschaft gestartet. SAP will dafür die eigene Geschäftssoftware dahingehend optimieren, dass sie auf Intel Xeon Scalable CPUs und Intel Optane DC mit persistentem Speicher läuft.
Intel und SAP haben eine mehrjährige Partnerschaft bekanntgegeben, die sich auf die Optimierung der Intel-Plattformen wie Xeon Scalable Prozessor und Optane DC Persistent Memory für die Unternehmensanwendungen von SAP konzentriert. Die Partnerschaft soll Kunden bei der Bereitstellung von Anwendungen auf Intel-basierter Infrastruktur in der Cloud, vor Ort oder in hybriden Umgebungen unterstützen, so die beiden Unternehmen.

Das Ausführen von SAP-HANA-basierten Anwendungen innerhalb von Intels Optane DC Persistent Memory könne die Datenrettungszeiten auf einer SAP-HANA-Instanz mit 6 TB von 50 Minuten auf vier Minuten reduzieren, so Intel. Darüber hinaus ermögliche Optane DC Persistent Memory durch das dichtere Speicherangebot den Kunden, mehr Datenverarbeitung auf demselben Server durchzuführen, was neue Möglichkeiten für Kunden eröffne, die auf SAP S/4HANA umsteigen.

"Unsere erweiterte Partnerschaft mit Intel wird den Wechsel unserer Kunden zu SAP S/4HANA beschleunigen, indem sie es Unternehmen ermöglicht, den Wert von Datenbeständen einfacher zu erschliessen und mit erhöhter Transparenz, Fokussierung und Agilität zu arbeiten", so Irfan Khan, Präsident von SAP Platform and Technologies, in einer Erklärung.