Softwareone könnte schon im Oktober an die Börse gehen

Softwareone könnte schon im Oktober an die Börse gehen

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Juni 2019 - Offenbar werden die Pläne für einen Börsengang von Softwareone konkreter. So könnte das IPO bereits im Oktober über die Bühne gehen.
Softwareone könnte schon im Oktober an die Börse gehen
(Quelle: Softwareone)
Bereits im April dieses Jahres wurde bekannt, dass sich Softwareone auf einen IPO vorbereiten würde, nun scheinen sich die Pläne zu konkretisieren. Gemäss einem Bericht von "Reuters" soll das Schweizer Software-Unternehmen laut ungenannten Quellen bereits im Oktober an die Börse gehen. Der Marktwert wird dabei auf mehrere Milliarden Franken geschätzt.

Mit der Vorbereitung der Börsenganges sollen die Finanzinstitute Credit Suisse, UBS und JPMorgan beauftragt worden sein. Weder Credit Suisse noch Softwareone wollten sich gegenüber "Reuters" zur Meldung äussern. Die Mehrheit der Aktien von Softwareone sind in den Händen der Gründer, während der Investor KKR seit 2015 eine Beteiligung von 25 Prozent am Unternehmen aus Stans hält.