Advertorial

Matrix42 und Hillside kooperieren

Matrix42 und Hillside kooperieren

(Quelle: Matrix42)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juli 2019 - Mit Hillside IT consulting GmbH hat Matrix42 einen starken neuen Partner für die Region Alps gewonnen. „Matrix42 ist in Sachen Digitalisierung ganz vorne. Als unabhängige Berater nutzen wir diesen Technologievorsprung gezielt für unsere Kunden“, bringt Michael Fößl, Geschäftsführer bei Hillside IT consulting den für ihn wesentlichen Aspekt der Partnerschaft auf den Punkt.
Hillside IT consulting gehört zur Hillside International Holding GmbH und deckt den Bereich IT-Servicemanagement ab. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Analyse bis hin zur Umsetzung in den jeweiligen IT-Projekten. Produkte, wie z. B. der IT Servicekatalog, das IT-Controlling und der Disaster Recovery Plan, sind nur einige Auszüge aus dem umfangreichen Produktportfolio der Hillside IT consulting GmbH. Ebenso beschäftigt die Hillside Gruppe ExpertInnen im Normbereich von ISO 27001 bzw. ISO 9001. Die Kombination aus der pragmatischen Herangehensweise im Servicemanagement und dem Bewusstsein für Normen schafft somit einen klaren Vorteil für die Kunden von Hillside. Aktuell betreut die Hillside IT consulting rund 180 Kunden in der Alps-Region.

Gemeinsam wachsen

„Wir sehen unsere Aufgabe in der Schaffung von verwobenen, lebendigen Strukturen, die sich den Entwicklungen und Veränderungen der Zukunft dynamisch anpassen können. Consulting bedeutet für uns eine Begegnung auf Augenhöhe mit unseren Kunden und das Beschreiten eines gemeinsamen Weges hin zu einer dynamischen und wettbewerbsfähigen Struktur. Mit Matrix42 haben wir einen Partner, mit dem wir nicht nur die Herangehensweise an die Herausforderungen in der IT, sondern auch das Ziel des Wachstums teilen. Die Matrix42 Produkte, vor allem das Thema IT-Security mit EgoSecure, sind für uns sehr spannend. Alle Module greifen nahtlos ineinander und bieten uns somit die notwendige Technik, die wir für die Betreuung unserer Kunden brauchen“, erklärt Fößl.