Abraxas schliesst zwei Rechenzentren

Abraxas schliesst zwei Rechenzentren

(Quelle: Abraxas/Google Maps)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Juni 2019 - Abraxas halbiert die Anzahl Rechenzentren auf zwei. Betroffen sind die Standorte Zürich und St. Gallen. Dafür will das Unternehmen Kapazitäten aus dem Rechenzentrum von Green in Lupfig beziehen.
Der Schweizer IT-Lösungs-Anbieter Abraxas streicht zwei von insgesamt vier Rechenzentrums-Standorten, wie "Inside-channels.ch" berichtet. Betroffen seien die Standorte Zürich und St. Gallen, während Glattbrugg weiter als Standort aktiv bleibt. Dies, nachdem Abraxas und die Verwaltungsrechenzentren St. Gallen (VRSG) vor rund einem Jahr fusioniert hatten ("Swiss IT Reseller" berichtete). Man wolle durch die Standortreduktion Synergien nutzen und so gleichzeitig die Qualität steigern.

Um die verlorene Kapazität auszugleichen, will Abraxas Kapazitäten von Greens Rechenzentrum in Lupfig beziehen. Der Grossteil des Infrastrukturwechsels soll zwischen dem 1. und 4. August erfolgen, so "Inside-channels.ch".