Qualcomm über Erwartungen, Aktie verliert

Qualcomm über Erwartungen, Aktie verliert

(Quelle: Qualcomm)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Mai 2019 - Chip-Hersteller Qualcomm hat im jüngsten Quartal mehr verkauft und verdient als vom Markt erwartet wurde. Da der Ausblick aufs laufende Quartal aber enttäuschend ausfiel, geriet die Aktie dennoch unter Verkaufsdruck.
Der US-Chip-Hersteller Qualcomm hat das jüngste Quartal erfolgreich abgeschlossen und die Geschäftszahlen liegen deutlich über den Analystenschätzungen. So nahm der Konzern zwischen Januar und März 4,88 Milliarden Dollar ein. Damit lag man zwar rund 6 Prozent unter dem Vorjahresergebnis, vermochte aber dennoch den Erwartungen der Analysten zu entsprechen, die im Schnitt von 4,8 Milliarden ausgingen. Auch was den Gewinn anbelangt, erfüllte Qualcomm die Erwartungen. So verdiente der Konzern in der Berichtsperiode 663 Millionen Dollar oder 77 Cents pro Aktie ohne Sonderposten, womit das Vorjahresergebnis verdoppelt werden konnte. Die Schätzungen gingen derweil von 71 Cents für eine Qualcomm-Aktie aus.

Was die Prognose fürs laufende Quartal anbelangt, so wird das Ergebnis durch eine einmalige Zahlung in Höhe von 4,5 bis 4,7 Milliarden Dollar aufgebessert, die Qualcomm im Zusammenhang mit der Beilegung des langjährigen Rechtsstreits mit Apple verbuchen kann. Dennoch kam der in Aussicht gestellte Umsatz im Bereich von 4,7 bis 5,5 Milliarden Dollar unter den Markterwartungen zu liegen und die Aktie musste in der Folge abgegeben.