Advertorial

Highspeed - Kupfer statt Glasfaser!

Highspeed - Kupfer statt Glasfaser!

(Quelle: Studerus AG)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Mai 2019 - Highspeed – Kupfer statt Glasfaser!

Was bringt G.fast für Vorteile?

G.fast überträgt bis zu 500 Mbps auf Kupferleitungen. In den kommenden Jahren wird der Netzbetreiber Swisscom den Netzausbau mit Fibre to the Street (FTTS) vorantreiben. Dabei wird Glas bis kurz vor das Gebäude verlegt und die letzten Meter erfolgen über das herkömmliche Kupferkabel. Es hat sich gezeigt, dass die Glasverkabelung im Gebäude sehr kostenintensiv ist. FTTS ist der ideale Mix zwischen hoher Bandbreite und bezahlbarem Netzausbau. Aktuell erfolgt etwa ein Viertel der DSL-Neuaufschaltungen auf G.fast tauglichen Leitungen.

G.fast-Router mit WLAN

Der Zyxel XMG3927 beinhaltet vier Gigabit-LAN-Ports, um die hohen Bandbreiten auch ins LAN zu bringen. WLAN wird nach AC2400 mit bis 1,7 Gbps auf 5 GHz und bis 600 Mbps auf 2,4 GHz unterstützt. Mu-Mimo und Beamforming erlauben einen hohen Durchsatz auch für zeitkritische Applikationen. Die sieben internen WLAN-Antennen ermöglichen eine gute Funkabdeckung. Aus diesem Grund ist der Router auch in einem stehenden Gehäuse untergebracht.