Hybrid-Cloud-Partnerschaft zwischen HPE und Google

Hybrid-Cloud-Partnerschaft zwischen HPE und Google

(Quelle: HPE)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. April 2019 - Mit validierten Designs für hybride Cloud-Umgebungen sollen Kunden von Hewlett Packard Enterprise und Google Cloud ihre Anwendungen als Services betreiben können – nahtlos verteilt zwischen dem eigenen Rechenzentrum und in der soeben vorgestellten Multi-Cloud-Plattform Anthos von Google.
Noch eine Cloud-Partnerschaft für Kunden von Hewlett Packard Enterprise (HPE): Nachdem das Unternehmen soeben eine Zusammenarbeit mit Nutanix bekanntgab, vermeldet es nun auch eine erweiterte Kooperation mit Google Cloud.

Die beiden Untenehmen haben eine weltweite Partnerschaft bekanntgegeben, um gemeinsam hybride Cloud-Lösungen bereitzustellen. Die Ankündigung erfolgt im Rahmen einer bereits bestehenden Zusammenarbeit zwischen HPE und Google Cloud mit dem Ziel, Kunden eine durchgängige Nutzung von lokalen und Cloud-Umgebungen zu ermöglichen.

Konkret bietet HPE zwei HPE Validated Designs für Googles Cloud-Services-Plattform Anthos an. Anthos, soeben an der Google-Konferenz Next '19 angekündigt, ist eine Multi-Cloud-Lösung zur Verwaltung von Applikationen in einer Hybrid-Cloud-Umgebung und lässt sich in der Cloud und im Rechenzentrum nutzen.

Die Hardwarebasis für die HPE-Google-Lösung bilden die hyperkonvergente Infrastruktur HPE Simplivity, das Speichersystem HPE Nimble Storage und Server der HPE-Proliant-Familie. Ausserdem wird HPE validierte Infrastrukturen als Service über seine Pay-per-Use-Plattform Greenlake anbieten. Kunden, die dieses Angebot nutzen, können im eigenen Rechenzentrum Anwendungen als Service auf Basis der Google-Kubernetes-Engine (GKE) betreiben.