Ti&m holt Andreas Kronawitter in den Beirat

Ti&m holt Andreas Kronawitter in den Beirat

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. April 2019 - Andreas Kronawitter ist neuer Beirat bei Ti&m. Er gilt als Kenner des Schweizer Transportwesens und ist zudem auch Geschäftsführer der Schweizerischen Mobilitätsplattform (its-ch).
Ti&m holt Andreas Kronawitter in den Beirat
(Quelle: Ti&m)
Andreas Kronawitter ist das neueste Mitglied des Beirats bei Ti&m. Der Spezialist in der Schweizer Transportbranche ist gleichzeitig auch als Geschäftsführer der Scheizerischen Mobilitätsplattform (ist-ch) tätig, wo er die Mobilität der Zukunft fördern wolle, heisst es in einer Mitteilung.

Mit Kronawitter hat Ti&m einen weiteren namhaften Beirat erhalten. Bislang brachten mit Johannes Höhener und Thomas Dübendorfer bereits zwei Experten ihre Erfahrung ins Unternehmen ein. Andreas Kronawitter soll künftig den Geschäftsbereich Transportation "mit seinem Know-how bereichern", heisst es weiter. Kronawitter betreibt derweil auch ein eigenes Beratungsunternehmen, mit dem Namen Kronawitter Innovation und ist ausserdem Mitbegründer und Vorsitzender des Innolab smart mobility.

Kronawitter hat Physik studiert und auch in Physik promoviert. Im Jahr 2000 kam er zur SBB, wo er vom Projektleiter bis zum Leiter IT-Architektur und Qualität aufstieg. Im Jahr 2010 wechselte er zur BLS, wo er als Assistant Director of Information Technology tätig war. In dieser Position war er für die Modernisierung der IT-Landschaft verantwortlich. Unter anderem spielte er auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Lezzgo App. Bei diesem Projekt hat er sehr eng mit Ti&m zusammengearbeitet. Im Jahr 2018 verliess er BLS, um sich selbstständig zu machen.

Als Geschäftsführer der Schweizerischen Mobilitätsplattform (its-ch) ist es Andreas Kronawitter ein zentrales Anliegen, das gesamte Mobilitätssystem der Schweiz zu optimieren. "Die Mobilität der Zukunft muss für Menschen gemacht werden. Nur durch ein ausgereiftes User Centered Design können die Menschen von neuen Mobilitätskonzepten überzeugt werden", betont er.

"Ich freue mich, mit Andi einen so herausragenden Kenner des Schweizer Transportwesens für uns als Beirat gewonnen zu haben. Ich schätze ihn sehr als Experten für alle Bereiche der Mobilität. Andi wird uns tatkräftig bei der strategischen Weiterentwicklung unseres Transportbereichs unterstützen", betont Ti&m-CEO Thomas Wüst.