Pure-Zahlen enttäuschen, Aktie gibt nach

Pure-Zahlen enttäuschen, Aktie gibt nach

(Quelle: Pure Storage)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. März 2019 - Pure Storage konnte im jüngsten Quartal zwar mit einem Umsatzzuwachs von über 24 Prozent aufwarten, doch hatten sich die Analysten deutlich mehr erhofft. Die Aktie musste in der Folge 5 Prozentpunkte abgeben.
Flash-Speicherspezialist Pure Storage hat die Ergebnisse für das per Ende Januar abgeschlossene vierte Geschäftsquartal vorgelegt und vermag damit den Erwartungen nicht zu entsprechen. im jüngsten Quartal beliefen sich die Einnahmen auf 422 Millionen Dollar, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einem Plus von 24 Prozent entspricht. Unter dem Strich resultierte allerdings ein Quartalsverlust von 25,8 Millionen Dollar oder ohne Sonderposten gerechnet ein Gewinn von 14 Cents pro Aktie. Vor einem Jahr betrug das Minus lediglich knapp 15 Millionen Dollar. Seitens der Marktbeobachter wurde indessen mit deutlich besseren Zahlen gerechnet. Die von Factset befragten Analysten prognostizierten im Schnitt Einnahmen in Höhe von 443 Millionen Dollar bei einem Gewinn von 18 Cents pro Pure-Aktie.

Obwohl immerhin der Ausblick aufs laufende Quartal die Schätzungen der Marktauguren übertraf, reagierten die Anleger mit Verkäufen und die Pure-Aktie gab im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um über 7 Prozentpunkte nach, konnte später aber wieder leicht Boden gut machen.