AWS macht das Partnerprogramm strenger

AWS macht das Partnerprogramm strenger

(Quelle: Amazon)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Februar 2019 - Amazon Web Services (AWS) legt die Checkliste für die Prüfung der Partner neu auf. Die Neuerungen machen das Programm grösstenteils strenger, Partner werden fortan vertiefter in die Pflicht genommen.
Amazon hat in einem Blogbeitrag unlängst über ein Update des AWS-Partnerprogramms informiert. Dieses wird mit einigen Neuerungen versehen, die hauptsächlich darauf abzielen, die Bedingungen für die Partner strenger zu machen und sie engmaschiger zu kontrollieren. Version 4.0 der MSP Partner Program Validation Checklist tritt am 1. April 2019 in Kraft. Amazon will damit die Qualität der Services verbessern und die "Messlatte hochhalten", wie es im Blog heisst.

AWS-Partner müssen fortan etwa alle entwickelten Lösungen von einem AWS-zertifizierten Prüfer testen lassen, ausserdem müssen Kundenreferenzen, die veröffentlicht werden, jünger als 18 Monate alt sein und die Lösungen müssen beim Kunden mindestens seit sechs Monaten im Einsatz sein. Ebenfalls neu ist, dass Partner eine stetig hohe Punktezahl in den Kundenbefragungen erreichen müssen. Die Liste aller Neuerungen ist im Blogbeitrag von AWS einzusehen. Auch die Regeln um die Partner-Audits von AWS werden strenger.