Twitter-Aktien nach möglichem Hack im Minus

Twitter-Aktien nach möglichem Hack im Minus

(Quelle: Twitter)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Dezember 2018 - Verdächtiger Traffic und Behauptungen, Hacker hätten die Plattform genutzt, um zu versuchen, Benutzerdaten zu stehlen, haben die Twitter-Aktie einbrechen lassen.
Die Aktien des Kurznachrichtendienstes Twitter sind fast sieben Prozent gefallen, nachdem die Firma bekannt gab, dass man ungewöhnlichen Traffic entdeckt habe, der von staatlich geförderten Hackern aus China stammen könnte und eine Sicherheitsfirma, scheinbar unabhängig davon, sagte, dass Hacker versucht hätten Benutzerdaten von der Plattform zu stehlen.

Twitter teilte in einem Blog-Post mit, dass verdächtiger Traffic zu einem Kundensupport-Forum entdeckt worden sei, während man einen Sicherheitsfehler untersucht habe, der Benutzerdaten enthüllte, einschliesslich der Ländercodes von Usern sowie Details zu gesperrten Konten. Der Fehler sei am 16. November behoben worden, so Twitter. Der verdächte Traffic auf der Kundensupport-Seite, soll derweil von einzelnen IP-Adressen in China und Saudi-Arabien ausgegangen sein.

"Obwohl wir Absichten oder Zuschreibungen nicht sicher bestätigen können, ist es möglich, dass einige dieser IP-Adressen Verbindungen zu staatlich geförderten Akteuren haben", so der Blog.

Separat teilte der Hersteller von Sicherheitssoftware Trend Micro in einem Blog mit, dass Angreifer im Oktober zwei Tweets verschickt hätten, mit dem Ziel, so Daten von zuvor infizierten Computern zu stehlen. Die Hacker versteckten dazu Anweisungen in getwitterten Memes, die heimlich infizierte Geräte anwiesen, Informationen zu senden, einschliesslich Benutzernamen, Bilder und andere Inhalte, so Trend Micro.