Abraxas verschlankt GL

Abraxas verschlankt GL

(Quelle: Abraxas)
von +
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Dezember 2018 - Abraxas konsolidiert auf das neue Jahr hin seine Organisation und verschlankt in diesem Zuge auch die Geschäftsleitung auf sechs Personen. Martin Senn verlässt die Firma.
Auf den 1. Januar 2019 hin konsolidiert Abraxas seine Organisation und verpasst sich eine schlankere Struktur, und sich so besser an den Kundenbedürfnissen ausrichten zu können, wie das Unternehmen schreibt. Als Folge der Konsolidierung wird die Geschäftsleitung von heute sieben auf sechs Personen reduziert. Zudem werden gewisse Bereiche neu zugeteilt.

So übernimmt Christian Manser, bereits heute GL-Mitglied und Leiter Integrierte Lösungen, den neu ausgerichteten Bereich Infrastructure und Outsourcing. Dafür tritt Martin Senn, der bislang als Teil der Geschäftsleitung den Bereich Operations und Engineering verantwortete, per Ende Jahr zurück und verlasst das Unternehmen. Ebenfalls von seiner Position als Bereichsleiter Steuerlösungen sowie als Geschäftsleitungsmitglied zurück tritt Marcel Oberer – er wird dem Unternehmen aber erhalten bleiben und eine neue Funktion übernehmen. Bis der Bereich Steuerlösungen neu besetzt ist, übernimmt Guido Schmidt ad interim dessen Leitung. Der ehemalige CIO von Implenia unterstützt Abraxas laut Mitteilung bereits seit diesem August bei strategischen Grossprojekten für Kunden aus dem Steuerwesen.

Abraxas-CEO Reto Gutmann erklärt zu den Veränderungen: "Diese Anpassung unserer Organisation nehmen wir vor, um uns besser am Markt auszurichten und künftig rascher und effizienter auf Kundenbedürfnisse reagieren können." Gleichzeitig dankt er dem abtretenden Martin Senn "für seinen grossen und engagierten Einsatz in den vergangenen Jahren. Wir wünschen ihm viel Erfolg für seine weitere berufliche Karriere."