Druck auf Huawei wächst

Druck auf Huawei wächst

(Quelle: Honor)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Dezember 2018 - Der Ruf der USA nach einem Boykott von Huawei hat auch die Schweiz erreicht. Die Telcos aus der Schweiz stehen aber weiterhin zu dem chinesischen Unternehmen.
Die USA fordern ihre Verbündeten auf, Huawei zu boykottieren, so das "Wall Street Journal". Die Trump-Administration in Washington zeigt sich besorgt über die Möglichkeit von Hintertüren in den Produkten und Komponenten des chinesischen Unternehmens. Es wird sogar gesagt, dass Trump-Beamte eine finanzielle Entschädigung anboten, wenn Verbündete die Ausrüstung von Huawei aufgaben.

Das zeigt Wirkung, so hat etwa Australien Huawei aus dem Aufbau der 5G-Infrastruktur ausgeschlossen, Grossbritannien entfernt gar bereits bestehende Ausrüstung aus 3G- und 4G-Netzen und auch Neuseeland und Japan boykottieren Huawei. Nicht so hingegen Deutschland und die Schweiz. Hierzulande mischt sich der Bund nicht in die Ausrüstungsbeschaffung von unabhängigen Unternehmen ein, es sei denn es handelt sich um IT-Infrastruktur für den Bund. Huawei beliefert in der Schweiz unter anderem Swisscom und Sunrise mit Netzwerk-Komponenten. Beide Unternehmen stehen weiterhin hinter Huawei.