Holo One launcht Sphere und wagt den Schritt nach Asien

Holo One launcht Sphere und wagt den Schritt nach Asien

(Quelle: Holo One)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Dezember 2018 - Das Start-up Holo One hat die Augmented-Reality-Plattform Sphere lanciert. Ausserdem gab das Jungunternehmen bekannt, dass man mit der Lösung in den asiatischen Markt einsteigen will und zu diesem Zweck eine Geschäftsstelle in China plant.
Das Lenzburger Start-up Holo One hat in Aarau die AR-Plattform Sphere offiziell lanciert. Nachdem Mitte des laufenden Jahres bereits in Berlin eine Aussenstelle von Holo One in Betrieb genommen wurde, plant das Jungunternehmen auch ferne Märkte zu erschliessen: In der chinesischen Stadt Chongqing eröffnen die Lenzburger eine weitere Aussenstelle, Sinoswiss Holding stellt dem Start-up in den kommenden drei Jahren dafür Büroräumlichkeiten in China zur Verfügung und unterstützt den Zugang zu Investoren und Vertriebspartnern.
Weiter berichteten die Gründer Dominik Trost (Bild, links) und Sven Brunner (rechts), dass, dank einem Seed-Investment von 1,2 Millionen Franken, die Geschäftstätigkeit für das kommende Jahr sichergestellt sei.

Sphere soll als Standard-Plattform für AR-Anwendungen im Business-Kontext Anwendung finden. Das Produkt besteht im heutigen Zustand aus drei Modulen, die Fernsupport-Funkionen, kollaborative Arbeit mit 3D-Modellen sowie AR-gestützte Hilfe bei Arbeitsprozessen bieten.