Übernahme von Plantronics durch Logitech gescheitert

Übernahme von Plantronics durch Logitech gescheitert

(Quelle: Plantronics)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. November 2018 - Logitech hatte im Sinne, den Hersteller von Kopfhörern Plantronics für über drei Milliarden Dollar zu kaufen. Nun sind die Verhandlungen gescheitert.
Der Schweizer Hersteller von Peripheriegeräten Logitech wollte den US-amerikanischen Kopfhörerspezialisten Plantronics übernehmen. Darüber hatte "Reuters" erst kürzlich berichtet. Logitech wollte dafür 2,2 Milliarden US-Dollar investieren. Nun sind die Verhandlungen gescheitert, wie das Finanzportal in einem neuen Beitrag schreibt.

Logitech habe den Verhandlungstisch aufgrund von Differenzen bezüglich des Preises der Übernahme verlassen. Angeblich sollen die Schweizer zum Schluss über drei Milliarden Dollar für den Kauf von Plantronics geboten haben, was weit über dem aktuellen Börsenwert von zwei Millarden Dollar liegt. Es wäre dies Logitechs bisher grösste Übernahme geworden. Beide Unternehmen seien in letzter Zeit aufgrund der wachsenden Konkurrenz durch Technologiegiganten wie Cisco, Microsoft oder Alphabet unter Druck geraten. Ein Zusammenschluss hätte diesen Effekt lindern sollen.