Umsätze mit NAND Flash wachsen im Q3 nur schwach

Umsätze mit NAND Flash wachsen im Q3 nur schwach

(Quelle: Samsung)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. November 2018 - Die Umsätze mit NAND Flash wuchsen im Vergleich zum Vorjahr während dem dritten Quartal des laufenden Jahres nur um moderate 4,4 Prozent.
Das Geschäft mit NAND Flash konnte im dritten Quartal 2018 nur schwach wachsen. Das Wachstum gegenüber Vorjahr beträgt lediglich 4,4 Prozent, wie "Dramexchange" berichtet. Während die Produktion zwar leicht angestiegen sei, konnten die Flash-Module wohl nicht abgesetzt werden. Als Gründe geben die Marktforscher die Knappheit an Intel-CPUs, die tiefen Verkäufe beim iPhone sowie den Handelskonflikt zwischen den USA und China an. Ein weiterer Einfluss sei ausserdem der Preiszerfall von bis zu 15 Prozent aufgrund der seit Anfang des Jahres bestehenden Überproduktion. Den Einschätzungen von Dramexchange zufolge wird der Überschuss auch noch im vierten Quartal bestehen bleiben.

Unter den grössten Playern im NAND-Flash-Geschäft bleibt Samsung mit einem Marktanteil von 35,6 Prozent Marktführer und verzeichnete im dritten Quartal ein Wachstum von 2,1 Prozent, hinter Samsung folgt Toshiba mit 1,9 Prozent Wachstum. Auf Platz drei bis fünf finden sich die besten Zahlen: WDC kann 7,0 Prozent zulegen, Micron hat mit einem Wachstum von 14,7 Prozent das beste Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr und SK Hynix kann 6,0 Prozent Wachstum vorweisen. Intel folgt auf dem sechsten Platz mit 0,2 Prozent Plus.