Dropbox-Umsatz steigt um 26 Prozent

Dropbox-Umsatz steigt um 26 Prozent

(Quelle: Dropbox)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. November 2018 - Dropbox blickt auf ein erfolgreiches Quartal zurück und erfüllt die Markterwartungen problemlos. Da auch der Ausblick über den Prognosen zu liegen kam, reagierte die Aktie mit Zugewinnen.
Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox hat die Geschäftszahlen fürs jüngste Quartal veröffentlicht und erfüllt damit die Markterwartungen problemlos. So stiegen die Einnahmen gegenüber dem Vorjahresquartal um beachtliche 26 Prozent auf gut 360 Millionen Dollar. Seitens der Marktbeobachter wurde im Schnitt mit lediglich knapp 353 Millionen gerechnet. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 5,8 Millionen Dollar, womit sich das Vorjahresminus von über 14 Millionen deutlich verringerte. Ohne Sonderposten wies Dropobox einen Quartalsgewinn von 45 Millionen Dollar oder 11 Cents pro Aktie aus, während die von Factset befragten Analysten im Schnitt von 6 Cents für ein Dropbox-Papier ausgingen. Positiv wurde auch der Ausblick aufs laufende Quartal aufgenommen. Das Management rechnet fürs Q4 mit Einnahmen im Bereich von 367 und 370 Millionen Dollar, während die Marktauguren im Schnitt lediglich von knapp 364 Millionen ausgingen.

Positiv entwickelte sich im Berichtsquartal auch die Anzahl der zahlenden Kunden, die gegenüber der Vorjahresperiode um 18 Prozent auf 12,3 Millionen User gesteigert werden konnte. Dazu gab der einzelne Kunde im Q3 durchschnittlich über 118 Dollar aus, während vor einem Jahr noch 112 Dollar ausgewiesen wurden.

Die Aktie reagierte deutlich auf die Geschäftszahlen und die Dropbox-Papiere vermochten im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um bis zu 8 Prozentpunkte zuzulegen.