Apple übernimmt Teile von Dialog Semiconductor

Apple übernimmt Teile von Dialog Semiconductor

(Quelle: Dialog Semiconductor)
von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Oktober 2018 - Der Chiphersteller Dialog Seminconductor tritt Teile seines Geschäfts an Apple ab und sichert sich im Gegenzug Aufträge des iPhone-Herstellers. Apple lässt sich den Deal 600 Millionen Dollar kosten.
Apple will sich im Bereich Chipentwicklung und Power Management stärken und hat zu diesem Zweck eine Übernahmevereinbarung mit dem nahe London ansässigen Halbleiterfertiger Dialog Semiconductor getroffen. Die Vereinbarung sieht vor, dass Apple Power-Management-Technologien lizenziert und über 300 Dialog-Mitarbeiter übernimmt, um die eigene Entwicklung von Chips voranzutreiben. Dies entspricht in etwa 16 Prozent der gesamten Belegschaft. Dazu übernimmt Apple die Dialog-Standorte Nabern und Neutaubingen in Deutschland, Livorno in Italien und Swindon in Grossbritannien. Wie Dialog mitteilt, haben die übernommenen Mitarbeiter bereits seit Jahren eng mit Apple zusammengearbeitet.

Apple lässt sich den Deal die Summe von 300 Millionen Dollar kosten und bezahlt weitere 300 Millionen Dollar für Käufe von Dialog-Produkten in den kommenden drei Jahren. Die Transaktion soll im Verlauf des ersten Halbjahres 2019 abgeschlossen werden.