Media-Markt-Mutterkonzern korrigiert Zahlen

Media-Markt-Mutterkonzern korrigiert Zahlen

von
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfã­§er:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Oktober 2018 - Dem Media-Markt-Mutterhaus Ceconomy geht es nicht gut. Die Prognosen für das eben ausgelaufene Geschäftsjahr wurden zum zweiten Mal nach unten korrigiert.
Media-Markt-Mutterkonzern korrigiert Zahlen
(Quelle: DPA)
Ceconomy, Mutterkonzern von Media Markt und Saturn, korrigiert die Prognosen für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017/2018 zum zweiten Mal nach unten, wie "Channelpartner" berichtet. Schon im September informierte Ceconomy, dass die Gewinne schlechter ausfallen werden, als ursprünglich angenommen.

Während im Vorjahr ein EBITDA von 714 Millionen Euro erwirtschaftet wurde, erwartet man für das vergangene Geschäftsjahr, welches am 30. September endete, mittlerweile nur ein bereinigtes Ergebnis von 630 Millionen Euro. Ceconomy gibt als Grund für das schlechte Ergebnis den heissen Sommer an: Die Geschäfte in den Hochsommermonaten seien schwächer gewesen, als erwartet. Als weiterer Grund wird die Geschwindigkeit der Umsetzung der strategischen Initiativen in Deutschland angeführt, die hinter den Erwartungen blieb.

Mit weiteren Zahlen des Media-Markt-Mutterhauses ist am 25. Oktober mit einer Umsatzmeldung und anschliessend am 19. Dezember mit den definitiven Ergebnissen des vergangenen Geschäftsjahres zu rechnen.